Rampage


Rampage / AT: Rampage - Big Meets Bigger

US · 2018 · Laufzeit 107 Minuten · FSK 12 · Actionfilm, Abenteuerfilm, Science Fiction-Film · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.2
Kritiker
31 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.9
Community
591 Bewertungen
87 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Brad Peyton, mit Dwayne Johnson und Jeffrey Dean Morgan

In der Arcade-Spiele-Verfilmung Rampage legt sich Dwayne Johnson im Kampf mit Affen und Monstern an, die es auf die Zerstörung von amerikanischen Städten abgesehen haben.

Handlung von Rampage
Davis Okoye (Dwayne Johnson) kann mit anderen Menschen zwar die meiste Zeit nicht viel anfangen, hat dafür aber einen echten Draht zu Affen, weshalb er auch Primatenforscher geworden ist. Insbesondere der zahme Silberrücken-Gorilla George ist ihm im Laufe seiner Karriere zu einem echten Freund geworden.

Doch in Folge illegaler genetischer Experimente verwandelt sich George vom liebenswerten Kumpel in eine wilde Bestie, die ungeheure Verwüstung anrichtet. Und er bleibt nicht der einzige: Andere genmanipulierte, überdimensional große Wesen wie ein Alligator und ein Wolf, die sogenannten Alpha-Raubtiere, werden von einer Schurkin (Malin Akerman) erschaffen und ziehen bald ihre Schneise der Wut und Zerstörung durch ganz Nordamerika. Während die Katastrophe außer Kontrolle gerät, verbündet sich Davis mit einer in Verruf geratenen Gentechnikerin (Naomie Harris), um ein Gegenmittel zu finden und nicht nur seinen Freund, sondern das ganze Land vor den rasenden Monstern zu retten.

Hintergrund & Infos zu Rampage
Rampage basiert auf dem gleichnamigen Arcade-Spiel der 1980er Jahre, in welchem Affen und Monster Städte zerstörten. Die sogenannten Penny Arcades waren in dieser Zeit Spielhallen mit jeder Menge an einem Ort versammelten Videospiel-Automaten und zugleich beliebter Treffpunkt für Kinder, Jugendliche und andere spielfreudige Bürger der USA. Das Spiel Rampage gehörte neben Donkey Kong, Space Invaders und Pac-Man zu den Klassikern dieser Zeit. Zuletzt hatte Pixels (2015) sich im Kino den Arcade-Spielen angenommen.

Brad Peyton, der mit Hauptdarsteller Dwayne Johnson bereits seinen Actionfilm San Andreas (2015) sowie Die Reise zur geheimnisvollen Insel (2012) inszeniert hatte, übernahm bei der Umsetzung von Rampage die Regie. (ES)

  • 90
  • 90
  • Rampage mit Dwayne Johnson - Bild
  • Rampage mit Dwayne Johnson und Naomie Harris - Bild
  • Rampage mit Dwayne Johnson und Jeffrey Dean Morgan - Bild

Mehr Bilder (43) und Videos (9) zu Rampage


Cast & Crew zu Rampage

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Rampage
Genre
Actionfilm, Abenteuerfilm, Science Fiction-Film
Zeit
2010er Jahre, Gegenwart, Nahe Zukunft
Ort
Metropole, Nordamerika, Stadt, Vereinigte Staaten von Amerika, Vereinigte Staaten von Amerika (USA), Zerstörte Stadt
Handlung
Affe, Alligator, Angriff durch Monster, Bedrohung, Beziehung, Chaos, Computerspiel, Experiment, Experiment, Forscher, Genetik, Genmanipulation, Gorilla, Heilmittel, Helikopter, Kampf, Katastrophe, Krokodil, Liebe zwischen Mensch und Tier, Mensch-Tier-Beziehung, Monster, Männer, Riesenkrokodil, Schlacht, Stadtleben, Verteidigung, Videospiel, Wissenschaft, Wissenschaftler, Wolf, Wut und Hass, Zerstörung, globale Bedrohung
Stimmung
Gutgelaunt, Spannend
Zielgruppe
Gamer, Männerfilm
Schlagwort
Spieleverfilmung
Verleiher
Warner Bros. Pictures Germany
Produktionsfirma
New Line Cinema , Rickard Pictures

16 Kritiken & 85 Kommentare zu Rampage

24c9fda2cf1246bbab9376029a0d0776