4 Blocks - Auch in Staffel 2 bleibt Berlin ein brennender Höllenmoloch


4 Blocks
© TNT Serie
4 Blocks
moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
"I read about this guy, gets on the MTA here, dies. Six hours he's riding the subway before anybody notices his corpse doing laps around L.A., people on and off sitting next to him. Nobody notices."

Achtung, Spoiler zur 1. Staffel von 4 Blocks: Die erste Episode der 2. Staffel von 4 Blocks trägt den Titel Feuer. Bildhaft wird dieses Wort am Ende des Auftakts, wenn das Haus von Toni Hamady in Flammen steht. Auch in der neuen 7 Episoden umfassenden Staffel der deutschen Produktion entzünden sich vor dem von Kida Khodr Ramadan gespielten Chef eines kriminellen Araber-Clans in Berlin-Neukölln wieder diverse Brandherde, denen sich Toni auf geschäftlicher wie privater Ebene stellen muss. Schon die 1. Staffel unter der vollständigen Regie von Marvin Kren profitierte wesentlich davon, dass diese geschäftliche und private Ebene von Anfang an kaum zu trennen war. Zu eng verknüpft war der komplizierte Bund zwischen Familie und (illegalen) Geschäften, den die 2. Staffel nach dem furiosen Finale der vorangegangenen Staffel und einem schaurigen 4 Blocks-Teaser in den ersten beiden Episoden weiterverfolgt.

Die atmosphärische Sogwirkung von 4 Blocks ist in Staffel 2 ungebrochen

Für die 2. Staffel von 4 Blocks hat Marvin Kren das Regie-Zepter abgegeben. Als Ersatz teilten sich Der Untergang-Regisseur Oliver Hirschbiegel und Chiko-Regisseur Özgür Yildirim die 7 Episoden untereinander auf. Dabei hat 4 Blocks auch in Staffel 2 nichts von der atmosphärischen Sogwirkung eingebüßt, die Zuschauern schon in Staffel 1 von 4 Blocks den Atem stocken ließ. Erneut setzen die Drehbuchautoren Hanno Hackfort, Richard Kropf und Bob Konrad auf eine nahezu unwiderstehliche Mischung aus authentischer Milieustudie und bewusst überzeichnetem Gangster-Thriller, durch die 4 Blocks durchwegs an den Bildschirm fesselt.

Zurück in Neukölln muss sich Toni weiterhin mit alten Konflikten und neuen Herausforderungen auseinandersetzen. Nachdem sein verräterischer Bruder Abbas (Veysel Gelin) am Ende von Staffel 1 von der Polizei festgenommen wurde, blickt dieser nun einer lebenslangen Freiheitsstrafe wegen Mordes entgegen. Natürlich setzen Toni und seine Männer notfalls mit Bestechung alles daran, um das Urteil des Gerichts zu vereiteln. Dabei befragt der betroffene Verteidiger Toni in einer Szene treffend, ob dieser überhaupt wolle, dass sein Bruder wieder auf freien Fuß gesetzt wird. Mit dem Vorwissen aus Staffel 1, in der Abbas als unberechenbare, tickende Zeitbombe gezeichnet wurde, die hinter Tonis Rücken ganz eigene Absichten verfolgt, ist der nächste große Konflikt zwischen den Brüdern vorprogrammiert.

War Toni in Staffel 1 noch daran interessiert, seine Geschäfte mithilfe der Immobilienbranche in zunehmend legalere Bahnen zu lenken, präsentiert Staffel 2 von Anfang an einen noch verbitterteren, gnadenloseren Clan-Chef. Nachdem sein ehemals sehr guter Freund Vince, der sich als Undercover-Ermittler entpuppte, am Ende von Staffel 1 in seinen Armen starb, besteht Tonis primäres Ziel jetzt darin, die Straßen Berlins mit dem Handeln von Drogen vollkommen unter seine Kontrolle zu bringen. Hierfür schließt er irgendwo in Beirut gewissermaßen einen Pakt mit dem Teufel und legt sich mit der feindlichen al-Saafi-Großfamilie an. Doch auch die weiteren Immobiliengeschäfte laufen bei Toni nicht mehr, ohne dass ein Bündel dicker Geldscheine inoffiziell von einer Hand in die andere wandert.

Der Spannungsbogen der 2. Staffel 4 Blocks deckt sich mit Staffel 1

Bevor es zu den ganz großen Eskalationen kommt, folgt der Spannungsbogen der 2. Staffel dem Rhythmus von Staffel 1. Die ersten beiden Episoden lassen sich als klassischer Auftakt begreifen, in dem mehrere neue Entwicklungen angedeutet und verfolgt werden, während so mancher kleinerer Handlungsstrang auch die bekannten Nebenfiguren nicht vernachlässigt. Neben den Frauenfiguren, die vor allem Tonis mittlerweile in Trennung lebende Ehefrau Kalila und Abbas' Freundin Ewa betreffen, liegt der Fokus hier besonders auf dem jungen Nachwuchsgangster Zeki. Nachdem dieser 1 Jahr Gefängnis für die Hamadys abgesessen hat, will er endlich ein größeres Stück vom Kuchen. Nichtsdestotrotz wird er von Tonis ebenfalls aus dem Knast entlassenen Schwager Latif zur einfachen Drogenkurier-Tätigkeit auf der Straße verdammt.

Ebenso gemächlich wie mitreißend münden die ersten beiden Episoden der 2. Staffel von 4 Blocks bereits in ersten Zuspitzungen, die auf einen brutalen, kompromisslosen weiteren Verlauf schließen lassen. Konsequent schildern das Drehbuchautoren-Trio sowie Regisseur Oliver Hirschbiegel das Berlin der Serie weiterhin aus einer beinahe ausschließlich ausländischen Perspektive und öffnen somit das Tor in eine brodelnde Parallelgesellschaft, die als Pulverfass in den Hinterhöfen, Strip-Clubs, Straßenvierteln und abgelegenen Wohnungen zu explodieren droht.

Die Schlinge um Tony Hamadys Hals zieht sich in 4 Blocks Staffel 2 immer fester zu

Indem die Macher der Serie hochwertige Einstellungen mit dem schmutzigen Charakter der Straßen Neuköllns und Umgebung kombinieren und für die Musikuntermalung weiterhin regelmäßig auf harte Deutschrap-Songs setzen, erstrahlt 4 Blocks auch in Staffel 2 als ungeschliffener Rohdiamant, der Berlin nach wie vor als mitunter buchstäblich brennenden Höllenmoloch zeigt. Selbstverständlich lassen sich auch bei der Fortsetzung wieder typische Zuspitzungen ausmachen, die dem geradlinigen Spannungsfaktor dienen. Nichtsdestotrotz bewegt sich eine der derzeit besten deutschen Serienproduktionen auch in Staffel 2 gekonnt zwischen glaubwürdiger Milieu-Beobachtung und rasant konstruierten Höhepunkten.

Dass 4 Blocks diese Balance ungebrochen aufrechterhält, liegt nicht zuletzt wieder am exzellent zusammengestellten Cast. Während die Rapper Veysel und Massiv beispielsweise durch ihre rohe Präsenz brillieren, gehören große Teile der Serie nach wie vor Hauptdarsteller Kida Khodr Ramadan. Erneut glänzt dieser mit erstaunlichen Zwischentönen, die den gnadenlosen Clan-Chef und gleichzeitig fürsorglichen Familienvater weiterhin in die Nähe des offensichtlichen Vorbilds Tony Soprano rücken. Oft genügen Ramadan Nuancen, um von ruhiger Gefasstheit in stürmische Raserei zu verfallen, während das Neukölln um ihn herum mehr und mehr im Chaos versinkt. Bereits in der zweiten Episode trennt ihn lediglich ein Anruf in letzter Sekunde von dem sicheren Tod vor den Augen seiner kleinen Tochter Serin. Die Schlinge um den Hals des Gangsterbosses zieht sich fester zu denn je.

Seht ihr euch die 2. Staffel von 4 Blocks an?

moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
"I read about this guy, gets on the MTA here, dies. Six hours he's riding the subway before anybody notices his corpse doing laps around L.A., people on and off sitting next to him. Nobody notices."
Deine Meinung zum Artikel 4 Blocks - Auch in Staffel 2 bleibt Berlin ein brennender Höllenmoloch
40bb7488dc844cb8b037f027a5d0bf58