Comedy Central sendet bald wieder 24 Stunden am Tag, Viva wird eingestampft


Bobs Burgers
© Comedy Central
Bobs Burgers

Seit mittlerweile zwölf Jahren gibt es die deutsche Variante von Comedy Central. Damals übernahm der Sender den Platz von Viva Plus. Seit 2008 muss sich Comedy Central seine Zeit allerdings mit Schwestersendern teilen, aber das hat ab nächstem Jahr ein Ende: Ab Januar 2019 wird der Sender wieder rund um die Uhr für lautes Gelächter bei den Zuschauern sorgen. Der Musiksender Viva, der sich die Frequenz mit dem Comedy-Sender teilen muss, wird eingestampft. Die Firma Viacom gab diesen Beschluss bei den Screenforce Days in Köln bekannt.

Darum wird es ab nächstem Jahr wieder mehr Comedy Central geben

Wie Wunschliste berichtet, liegt die Planänderung von Viacom in der Nachfrage der Zuschauer begründet. Die wollen anstelle des Musiksenders mehr Comedy-Programm sehen. Außerdem hat sich das Unternehmen nach einem geplatzten Deal mit CBS komplett umorientiert und setzt ab 2019 auf altbekannte Kernmarken. Zu denen gehört unter anderem Comedy Central. Das bedeutet aber gleichzeitig das Aus des Musiksenders Viva. Nach 25 Jahren wird sich der Musiksender, der damals als Konkurrent von MTV startete, aus der deutschen TV-Landschaft verabschieden müssen. In Sachen Musik und Reality setzt Viacom weiter auf MTV, das seit einiger Zeit wieder im deutschen Free-TV empfangbar ist.

Ab Anfang nächsten Jahres heißt es dann wieder rund um die Uhr South Park, Bob's Burgers und Seinfeld.

Freut ihr euch, dass Comedy Central bald wieder rund um die Uhr sendet?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Comedy Central sendet bald wieder 24 Stunden am Tag, Viva wird eingestampft