Die Netflix-Filme der Zukunft: Diese 12 Großprojekte revolutionieren Streaming


Großprojekte bei Netflix mit großen Stars
© Paramount/Fox
Großprojekte bei Netflix mit großen Stars
moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
"I read about this guy, gets on the MTA here, dies. Six hours he's riding the subway before anybody notices his corpse doing laps around L.A., people on and off sitting next to him. Nobody notices."

Mit Steven Soderbergh ist der nächste Kino-Regisseur nun offiziell bei Netflix gelandet. Wie Deadline berichtet, wird Soderberghs The Laundromat über die wahre Geschichte der Panama Papers von dem Streaming-Dienst finanziert und vertrieben. Damit reiht sich der Regisseur in eine mittlerweile beachtliche Riege von Filmemachern ein, die dem klassischen Studio-System vermehrt den Rücken zukehren und ihre vorläufige Zukunft im Streaming verankern. Dabei sind es nicht nur namhafte Regisseure, die bei Netflix unter Vertrag stehen, sondern auch prominente Schauspieler, die schon bald nicht mehr auf der großen Kinoleinwand, sondern schon direkt auf dem kleinsten Bildschirm in Produktionen zu sehen sind. Um in dem Meer an Streaming-Veröffentlichung nicht den Überblick zu verlieren, präsentieren wir euch nachfolgend eine Reihe von kommenden Netflix-Filmen, die ihr euch unbedingt vormerken solltet.

The Other Side of the Wind

Netflix ist es zu verdanken, dass der lange Zeit unvollendete, letzte Film The Other Side of the Wind von Orson Welles doch noch in einer fertiggestellten Fassung das Licht der Welt erblickt und sogar einen limitierten Kinostart erhalten soll. Der bereits veröffentlichte Trailer hierzu verspricht einen puren Bilderrausch. Bei Netflix ist der Streifen ab dem 02.11.2018 zu sehen.

Outlaw King

Hell or High Water-Regisseur David Mackenzie erzählt mit Outlaw King die historische Geschichte des schottischen Königs Robert the Bruce nach, der von Schauspielstar Chris Pine verkörpert wird. Ein erster Trailer zu dem Netflix-Film erinnerte sicherlich nicht zufällig an Mel Gibsons Historien-Epos Braveheart, in dem die gleiche Geschichte ebenfalls schon angeschnitten wurde. Outlaw King wird ab dem 23.11.2018 bei Netflix zu sehen sein.

The Ballad of Buster Scruggs

Zunächst war The Ballad of Buster Scruggs von den Regie-Brüdern Joel und Ethan Coen als Mini-Serie für Netflix geplant. Schließlich überraschten die Coens mit der Ankündigung, aus dem Western-Material kurzerhand einen Episoden-Film gemacht zu haben, der beim Filmfestival Venedig 2018 Premiere feierte. Zusammen mit einem Trailer wurde auch schon das Veröffentlichungsdatum preisgegeben: Bei Netflix ist The Ballad of Buster Scruggs ab dem 16.11.2018 zu sehen.

Roma

Nachdem er mit Gravity zuletzt den Weltraum bereiste, ist Alfonso Cuarón mit seinem neuen Film Roma wieder auf der Erde angekommen. Seine Geschichte einer Mittelstands-Familie im Mexico City der frühen 1970er Jahre feierte ebenfalls beim Filmfestival Venedig 2018 Weltpremiere, wo der Film den Hauptpreis gewann. Bei Netflix wird der Film, der eigentlich auf die Kinoleinwand gehört, im Dezember als Stream veröffentlicht.

The Irishman

Auch einen alteingesessenen Großmeister des Kinos wie Martin Scorsese hat es jetzt schon zu Netflix verschlagen. Sein nächster Film The Irishman dürfte an die legendären Gangsterfilme des Regisseurs wie Goodfellas und Casino anknüpfen. Passend dazu hat Scorsese für das Projekt einen traumhaften Cast zusammengestellt, der unter anderem aus Schauspiel-Schwergewichten wie Robert De Niro, Al Pacino, Joe Pesci und Harvey Keitel besteht. Aufgrund eines aufwändigen digitalen Verjüngungsverfahrens könnte der Film zudem bislang Scorseses teuerster Film werden. Mit einer Veröffentlichung bei Netflix ist 2019 fest zu rechnen.

Six Underground

Selbst die leinwandfüllenden Krawall-Orgien von Transformers-Regisseur Michael Bay haben als nächstes bei Netflix ein neues Zuhause gefunden. Für den Streaming-Dienst dreht Bay den Actionfilm Six Underground, der mit einem gewaltigen Budget von 150 Millionen Dollar den bis dato teuersten Netflix-Film darstellt. Zum Cast des Films gehört unter anderem Deadpool-Star Ryan Reynolds, der mit einem witzigen Set-Video bereits die Werbetrommel anheizte. 2019 soll Six Underground dann bei Netflix zu sehen sein.

Triple Frontier

Um den Thriller Triple Frontier von A Most Violent Year-Regisseur J.C. Chandor stand es wegen wechselnder Besetzung lange Zeit eher schlecht. Dank Netflix wurde dem Projekt jedoch neues Leben eingehaucht und so steht dem Film, der sich um organisiertes Verbrechen und Drogenhandel dreht, nichts mehr im Weg. Eindruck schindet dabei schon jetzt der Cast, der mit großen Namen wie Ben Affleck, Oscar Isaac, Charlie Hunnam und Pedro Pascal aufwartet. Triple Frontier dürfte 2019 bei Netflix erscheinen.

John Henry and the Statesmen

Selbst einen Megastar wie Dwayne Johnson hat es für einen seiner nächsten Filme jetzt auch zu Netflix verschlagen. Für Jumanji-Regisseur Jake Kasdan steht The Rock demnächst für den Abenteuerfilm John Henry and the Statesmen vor der Kamera, in dem es um den titelgebenden amerikanischen Volkshelden geht. Die Zusammenarbeit zwischen Kasdan und Johnson gestaltete sich zuletzt als überaus fruchtbar, nachdem Jumanji über eine Milliarde Dollar einspielen konnte. John Henry and the Statesmen könnte dann 2019 bei Netflix veröffentlicht werden.

Mogli

Mit einem überraschenden Deal sicherte sich Netflix die Vertriebsrechte für die neue Dschungelbuch-Verfilmung Mogli von Regisseur Andy Serkis. Ein Schritt, der sich auf erhellende Weise in das aktuelle Geschäftsmodell des Streaming-Dienstes einfügt. Derweil darf man weiterhin gespannt auf Serkis' Mogli sein, dessen düsterer erster Trailer Hoffnung auf eine ungewohnte, aufregende Dschungelbuch-Vision macht. 2019 dürfte der Film bei Netflix erscheinen.

Velvet Buzzsaw

Über die Handlung des neuen Netflix-Films Velvet Buzzsaw von Nightcrawler-Regisseur Dan Gilroy ist noch nicht viel bekannt. Fest steht nur, dass dieser in der Kunstszene angesiedelt ist und von hochkarätigen Händlern und Sammlern erzählt. Was jedoch schon feststeht, sind große Teile des beeindruckenden Ensembles. So werden in dem Film unter anderem Jake Gyllenhaal, Toni Collette, John Malkovich und Billy Magnussen zu sehen sein. Mit einer Veröffentlichung von Velvet Buzzsaw bei Netflix ist 2019 zu rechnen.

Bird Box

Zuletzt verschlug es die dänische Regisseurin Susanne Bier mit der britischen Spionage-Serie The Night Manager ins Fernsehen. Mit Bird Box wird sie sich wieder dem Medium Film widmen, diesmal für Netflix. Ihr kommendes Werk wird im Voraus als postapokalyptischer Thriller beschrieben, der unter anderem mit Sandra Bullock, Sarah Paulson und John Malkovich besetzt ist. Voraussichtlich 2019 dürfte Bird Box dann bei Netflix erscheinen.

Untitled Noah Baumbach Project

Der beliebte Indie-Regisseur Noah Baumbach ist kein Netflix-Neuling. Schon sein bisher letztes Werk The Meyerowitz Stories, das 2017 in Cannes Weltpremiere feierte, wurde von dem Streaming-Dienst wenig später online veröffentlicht. Auch Baumbachs kommender Film ist eine Netflix-Produktion, zu der es bislang noch keinen offiziellen Titel gibt. Teile des Casts stehen hingegen schon fest und warten mit vielversprechenden Namen wie Adam Driver, Scarlett Johansson und Laura Dern auf. 2019 dürfte der Film dann bei Netflix zu sehen sein.

Auf welche dieser Netflix-Filme freut ihr euch am meisten?

moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
"I read about this guy, gets on the MTA here, dies. Six hours he's riding the subway before anybody notices his corpse doing laps around L.A., people on and off sitting next to him. Nobody notices."
Deine Meinung zum Artikel Die Netflix-Filme der Zukunft: Diese 12 Großprojekte revolutionieren Streaming
C20e59742c1f402481a2705e5403deb8